• Picasso

Der "Duracell-Hund"

Diese Woche ging es mir richtig gut. Ich durfte jeden Morgen mit Frauchen trainieren und dreimal noch zusätzlich nachmittags mit Herrchen Mountainbiken.


Eigentlich wären wir dieses Wochenende in den Alpen gewesen... eigentlich. Aber daraus wurde leider spontan doch nichts, weil Frauchen und Herrchen sich dann doch dagegen entschieden haben.


Stattdessen habe ich mir dieses Wochenende einen neuen Spitznamen erlaufen: Duracell-Hund. :-)

Wie auch immer die Menschen auf so verrückte Sachen kommen. Wir Hunde wollen doch einfach nur Laufen und auch wenn es viel für euch Menschen ist, für mich ist es einfach nur "artgerecht".

Aber der Name gefällt mir trotzdem irgendwie.


Und so kam ich zu meinem neuen Spitznamen: Samstagmorgen hat bei uns der Wecker um 04:30 Uhr geklingelt und wir sind zu einer 20km-Laufrunde aufgebrochen. Warum so früh? Naja, wir lieben es, den Wald für uns zu haben und Frauchen wollte unbedingt zum Frühstück wieder daheim sein. Wir liefen im Dunkeln zu Murrmirnichtviel und dann über den "gelben-Kreuz-Trail" zur Hardenburg. Danach noch ein kleiner Abstecher über den Ebersberg und ab zurück nach Hause. Und der Sonnenaufgang war einfach magisch.

Ausgelastet war ich danach noch nicht. Also hab ich zu Hause erstmal gezeigt, wie toll Bälle sind und dass noch ganz viel Energie in mir steckt. Kurzerhand hat Herrchen sich erbarmt und ist mit mir nochmal 12km auf's Bike. Er hat jetzt ein E-Bike. Jetzt kann er bergauf endlich mal mit mir mithalten, sonst musste ich immer warten. Ja, danach ging es mir besser und ich konnte mich auf das restliche Tagesprogramm entspannt einlassen.




Sonntagmorgen hab ich mich gewundert, warum Frauchen noch schläft. Glaubt ihr das? Sie lag doch ernsthaft bis 7 im Bett. Und das, obwohl ich ab 5 Uhr startklar war. Vor lauter Frust habe ich mich auch wieder hingelegt. Und dann kommt der Abschuss: Sie ist einfach mit mir Gassi gegangen. Echt jetzt? Gassi? Bin ich etwa ein Pudel? Und da hilft auch das Ballwerfen nichts, ich will doch laufen!

Nach dem Frühstück hab ich dann aber erfahren, warum es heute Morgen das Langschläferprogramm gab: Wir sind zu einer Tageswanderung mit Luki (natürlich im Rucksack) und Christa (Mama von Sandra) aufgebrochen.

Ok, das hat mich dann wieder entschädigt, denn es war wirklich eine tolle Tour: Von Wachenheim über den Ebersberg, dann noch zur Limburg und von dort nach Bad Dürkheim. In Bad Dürkheim wurden Luki und ich mit leckerem Eis belohnt.



Jetzt freue ich mich auf die vor uns liegende Trainingswoche mit Bergintervallen und ganz viel Laufen. Und wenn ich Glück habe, darf ich auch wieder nachmittags mit Herrchen zum Mountainbiken.


Bis nächste Woche!


Euer Picasso

59 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen