• Picasso

Nach und vor dem Ultra...

Hallo Zusammen,


ich fand den Titel ganz passend. Denn durch einen spontanen, etwas übermütigen Entschluss von Sandra und mir, stehen wir eine Woche nach dem UTFS (Ultra Fränkische Schweiz) schon wieder vor dem nächsten Ultralauf: der NeckarCross-Ultra am 08.05. Endlich komm ich mal voll auf meine Kosten.

Wie es dazu kam? Naja, wir hatten schon ne Weile überlegt, ob wir nicht an der Premiere vom NeckarCross teilnehmen, da das ein Lauf von Holger Gremmers und Peijin Gong ist. Beide kennen wir seit dem ersten E2H10K und freuen uns schon, wenn wir uns bald sehen. Die Entscheidung fiel dann Anfang der Woche. Denn ich wollte direkt wieder einen langen Lauf machen und da hat Axel gemeint, wir sollen den NeckarCross als Trainingslauf sehen, dann geht das schon. Tja, da konnte Sandra auch nichts mehr gegen sagen und so starten wir nächsten Sonntag auf die knapp 60 Kilometer. So viel ich weiß, gibt es noch Startplätze. Falls noch jemand spontan dazu kommen möchte, freut sich Holger bestimmt.


Am Freitag hatte Frauchen Geburtstag und Holger hatte für Sandra eine ganz besondere Überraschung. Ein kilometer- und höhenverrückter Ultraläufer, der mit uns gemeinsam den NeckarCross läuft. Sozusagen ein menschlicher Picasso. Cool, oder? Paul läuft immer für Charity Projekte und hat gerade mehrere Highlights hinter sich gebracht: 24h Himmelsleiter und der 48h Lauf in Garmisch. Für uns ist es eine große Ehre mit ihm zu laufen und wir freuen uns schon sehr, dass er uns begleitet.

Und vielleicht mag er mich ja... und nimmt mich mal mit auf eines seiner Projekte.


Tja, und was macht man so an einem Zwischen-den-Ultras-Wochenende? Ja, was wohl? Laufen! Natürlich. Denn das können wir am Besten.


Am Samstag ging es gemeinsam mit Sascha zu einem Run&Hike in den Wald. Eine schöne Runde zum Zeppelinturm und dann zur dicken Eiche und wieder zurück. Das hat super viel Spaß gemacht, wobei ich gerne schneller gelaufen wäre. Aber wenn es hiken heißt, dann hiken wir halt. Das habe ich mittlerweile akzeptiert.

Heute Morgen sind Sandra und ich schon ganz früh los. Ein dreistündigen Traillauf stand auf dem Plan. Und da wir schon ewig nicht mehr am Bismarckturm waren, haben wir uns früh auf den Weg gemacht. Hier kann man am Wochenende nur früh hin, da es sonst total mit Menschen überlaufen ist, denn der Turm ist sehr beliebt als Wanderziel. Der Wald hat heute morgen nur uns gehört. Das war echt schön.

Heute Abend wollte ich dann direkt den Artikel schreiben. Aber Sascha hat mich noch zu einer spontanen Bike-Runde eingeladen. Da konnte ich nicht widerstehen. Wir kamen auch an einem tollen Schlammloch vorbei und weil ich weiß, dass Schlamm und Matsch gut fürs Fell ist, bin ich da mit Genuss durchgelaufen. Irgendwie fand Sascha das nicht so toll. Ich versteh die Menschen nicht...

So, jetzt bereiten wir uns ein paar Tage auf Sonntag vor und freuen uns dann auf einen schönen Lauf bei der Trailfamily am Neckar.


Bis bald!


Euer Picasso

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen