• Picasso

Support durch ENERGY CAKE

Hallo Zusammen,


ich habe euch ja schon oft erzählt, dass ich mich während der Wettkämpfe und Trainings am liebsten von EnergyCakes ernähre. Die schmecken mir super gut und liefern schnell Energie. Und jetzt haltet euch gut fest. Energy Cake wird uns über die nächste Monate und vor allem auch beim TransAlpine mit Riegeln und viel Energie unterstützen. Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit mit dem Team von EnergyCake. Danke für das Vertrauen.

Als Sandra am Freitag von der Arbeit kam hatte sie eine große dunkle Tüte für mich dabei. Sie meinte, Sonja und Volker Bentz (Brandmauer IT) hätten ihr eine Überraschung für mich mitgegeben. Neugierig hab ich an der Tüte geschnuppert. Luki wollte dann auch direkt wissen, was da drin war. Also durften wir auspacken. Zum Vorschein kamen Tennisbälle! Eine ganze Tüte voller Tennisbälle!!!! Bälle!!!!! So viele Bälle nur für mich! Ich war total happy und wollte am liebsten direkt mit allen gleichzeitig spielen. Naja, wenigstens hab ich direkt einen abstauben können... die anderen hat Sandra weggepackt. Sie meinte, die werden rationiert, nicht, dass ich noch ne Überdosis bekomme und dann vor lauter Bällen total ausflippe.

Am Samstag sind Sandra, Sascha und ich wieder gemeinsam zu einer 2,5 stündigen Dauerlaufrunde aufgebrochen. Da uns die Runde von letzter Woche so viel Spaß gemacht hat, haben wir einfach noch einen Schlenker dran gehängt. Aber irgendwie erinnerte die gesamte Laufeinheit an einen Lauf im Regenwald oder im Dampfbad. Ich war froh, als ich im See schwimmen gehen durfte um mich etwas abzukühlen.

Das krasse Gegenteil zum dampfigen Regenwald hatten wir dann Sonntagmorgen. Um 6 Uhr haben wir uns mit Isa auf dem Parkplatz am Kurpfalzpark getroffen. Freudig bin ich aus dem Auto gesprungen und musste mit Schrecken feststellen: es regnet. Nicht nur ein bisschen, nein, es hat richtig geregnet.

Naja, zum Glück hat Isa Rio dabei, dann können wir Vierbeiner uns gegenseitig bemitleiden. Also bin ich sofort zu Isas Kofferraum und dachte: "Hey, warum macht die denn nicht auf." Und dann sagt sie doch ernsthaft: "Du, Rio hat die Woche schon so viel gemacht. Sie ist heute nicht dabei." - Ok, das wars. Wir fahren wieder heim. Für mich war der Tag gelaufen.

Aber nein, auf die arme kleine Seele eines treuen Trailhundes wird ja keine Rücksicht genommen. Also musste ich die beiden Mädels allein durch den Regen begleiten. Und mir so Sprüche anhören wie "Wenn es beim TAR regnet, dann musst du da auch durch." Wie als sei das vergleichbar...

Wenigstens war der Lauf voll nach meinem Geschmack. 1100 Höhenmeter und ca. 25 Kilometer übers Weinbiet, Stabenberg und den Eckkopf. Das hat mich dann schon fast für den Regen entschädigt... aber eben nur fast.

Bis nächste Woche!


Euer Picasso



53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

36 Grad...