• Picasso

36 Grad...

Hallo Zusammen,


habt ihr auch das Wochenende im Keller verbracht? Ich wollte ja, dass Sandra mich in der Tiefkühltruhe schlafen lässt, aber irgendwie fand sie das etwas übertrieben.

Ganz ehrlich, ich liege ja gern mal in der Sonne und so alles bis 30 Grad macht mir relativ wenig aus. Aber alles darüber... nee, da merk ich dann doch den Husky in mir.


Tut mir leid, dass ich mich letzte Woche gar nicht gemeldet habe. Dafür bekommt ihr heute einen ausführlichen Bericht über mein Training und meine Erlebnisse in den letzten Tagen.


Letztes Wochenende kam Samstags Micha zu Besuch. Zusammen mit Sascha, Micha und Sandra bin ich dann zu einer schönen Trailrunde aufgebrochen. Mit Micha im Wald Wettrennen zu machen, hat mir besonders viel Spaß gemacht. Irgendwann hab ich dann mitbekommen, dass Micha am Wochenende des Losheim Trailfestivals auf mich aufpasst und mit mir ganz viele Kilometer im Pfälzer Wald sammeln wird. In Losheim sind leider keine Vierbeiner erlaubt, also hat Sandra Micha gefragt, ob er vielleicht Lust hätte ein Wochenende mit mir zu verbringen. Ich habe dann direkt gefragt, ob wir den kompletten Weinsteig laufen wollen. Schließlich ist Micha ja genauso ein Kilometerjunkie wie ich. Nun freue ich mich schon riesig auf das Wochenende und finde es gar nicht mehr schlimm, dass Sandra mal einen Wettkampf ohne mich laufen wird.

Sonntags haben wir uns mit Isa und Philipp zu einer richtig schönen Trailrunde getroffen. Da der erste Trail leider mit Bäumen zu lag, waren sogar einige Kletterstellen mit dabei. Auf der Runde rund ums Schöntal gab es super viel zu sehen und für mich ganz tolle Up- & Downhills.

Derzeit ist unser Training ziemlich intensiv, da der Countdown für den TAR läuft und dieser nur noch ein paar Wochen entfernt ist. Umso mehr ist es wichtig, dass wir auch ganz viel gemeinsam mit Isa trainieren, so dass wir super aufeinander abgestimmt sind. Denn schließlich wollen wir den Transalpine gemeinsam laufen und dazu gehört ne Menge Teamwork. Da kam es uns allen ganz Recht, dass diese Woche Feiertag war und Sandra Freitag noch frei hatte. Da blieb ganz viel Zeit zum Laufen.


Am Donnerstag hat Luki uns und Sascha zu Bergsprints mit dem Fahrrad begleitet. Haltet euch gut fest: Der Kleine fährt jetzt schon über Waldtrails. Ich habe aber immer ganz genau auf ihn aufgepasst, damit auch nichts passiert. Also sind wir gemeinsam zu Murrmirnichtviel mit den Rädern gefahren. Ok... ich bin gelaufen. Jedenfalls, fand ich das total toll. Erst neben den Rädern herlaufen, dann 12 mal Bergsprints und zurück über schöne Trails wieder bergab pacen. Das war eine richtig tolle Einheit. Auch Luki hatte seinen Spaß.

Freitag wurde es bereits wärmer und so sind Sandra und ich morgens zu einer 90 Minütigen Trailrunde mit 500hm aufgebrochen, so dass ich mich noch in der kühlen Morgenluft auspowern konnte.


Am Samstag war es dann richtig heiß. Wir wollten uns ursprünglich mit Isa um halb sieben in Maikammer treffen. Aber da es bis zu 36 Grad geben sollte und wir ja eine größere Runde laufen wollten, ging es schon um 6 Uhr los. Zum Glück macht es Isa nichts aus, so früh aufzustehen. Diesmal hatte sie auch endlich wieder meine Freundin Rio dabei. Isa hat uns dann über schöne Trails zur Kalmit und Hohen Loog geführt. Bevor es so richtig heiß wurde, waren wir zurück am Auto. Auf dem Rückweg gab es sogar noch einen See zur Abkühlung für mich. Den restlichen Tag habe ich dann im kühlen Haus verbracht und bin erst abends mit Sascha noch eine Runde raus.

Wenn ich Luki nicht hätte, wäre ich heute gar nicht rausgekommen. Aber auf meinen kleinen Bruder ist ja verlass. Pünktlich um halb sechs hat er Sandra und Sascha geweckt, damit jemand mit mir Sport machen geht. Ich habe es bereits um vier bei Sandra versucht, aber sie hat irgendwas von Sonntag gegrummelt und sich wieder umgedreht. Luki ist da wirklich zuverlässig und ziemlich bestimmt, wenn es ums Aufstehen geht. Da hat keiner eine Chance. Sascha ist dann mit mir eine Runde in den Wald, weil Sandra Ruhetag hatte. Leider hat er Probleme mit der äußeren Kniesehne gehabt und wir mussten langsamer laufen als geplant. Trotzdem hat er sich die Zeit genommen, damit ich baden konnte. Während meine Menschen den Tag im Freibad verbracht haben, habe ich mich im kühlen Haus versteckt und einfach geschlafen.


Nächste Woche berichte ich euch dann, was ich alles mit Micha angestellt habe. Ich habe da schon ganz viele tolle Ideen!


Bis Bald!


Euer Picasso



66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen